Brennnessel gegen Haarausfall: Hilft es wirklich?

Geht es um das Thema Haarausfall, kennt die Wissenschaft oft noch nicht wirklich die wahren Auslöser. Zwar spielen falsche Ernährung, psychische Belastung, Stress, hormonelle Probleme und genetische Veranlagungen eine Rolle, trotzdem fallen nicht bei jedem Menschen, der sich falsch ernährt oder unter Stress leidet, auch die Haare aus.

Brennnessel gegen Haarausfall
© Hans / Pixabay

Brennnessel ist ein echter Geheimtipp

Die Brennnessel ist eines der ältesten Heilkräuter, das von der Menschheit genutzt wird. Auch wenn die Menschen im Altertum deren Inhaltsstoffe noch nicht wissenschaftlich analysieren konnten, nutzten sie deren Wirkungen. Sie enthält neben den Vitaminen A und C auch Magnesium, Eisen, Calcium, Silizium und weitere Mineralstoffe und Flavonoide. Ist also ein Mangel an Nährstoffen für den Haarausfall verantwortlich, kann eine Kur mit Brennnesseln Abhilfe schaffen. Die Naturheilkunde nutzt die Kraft der Brennnessel im Kampf gegen viele Krankheiten. Eine Tinktur aus Brennnesseln wirkt auf Niere, Leber und Galle und soll damit dem Verdauungssystem helfen. Solange die Darmflora nicht ausgeglichen ist, nutzt die Einnahme von Mineralien und Spurenelementen nicht viel: Sie können einfach nicht aufgenommen und vom Körper gespeichert werden.

Haarwasser aus Brennnesseln wirkt direkt an der Wurzel

Wird zu viel Kaffee und Alkohol getrunken und zu viel Fleisch konsumiert, kann das im Körper zu einer Übersäuerung führen. Diese wirkt sich nicht nur auf den Magen, sondern bis auf die Kopfhaut aus. Eine Entsäuerung kann hier helfen. Da Brennnesseln über basische Eigenschaften verfügen, können sie zu viel Säure neutralisieren und einer Übersäuerung entgegen wirken. Wird ein Balsam auf Brennnesselbasis auf der Kopfhaut einmassiert, können schädliche Ablagerungen ausgeschieden werden. Ein Haarwasser auf Brennnesselbasis versorgt anschließend die Wurzeln der Haare mit notwendigen Nährstoffen. Gleichzeitig sorgt die dabei durchgeführte Massage für eine bessere Durchblutung der Kopfhaut. Der Stoffwechsel wird angeregt und die Haare können somit besser und gesünder aus den Wurzeln herauswachsen.

Tee aus Brennnesseln gegen Haarausfall

Ob der Tee aus Brennnesseln selbst aus dem Kraut hergestellt wird, oder ob Sie fertigen Brennnessel-Tee nutzen, ist relativ egal. Wenn Sie den Tee selbst herstellen wollen, sollten Sie lediglich darauf achten, dass Sie die Brennnesseln dort holen, wo diese ungestört und frei von Abgasen der Autos wachsen kann. Falls Ihnen der Tee geschmacklich nicht zusagt: Mischen Sie ihn doch einfach mit anderen Kräutern. Die Wirkstoffe können auch im Zusammenspiel mit anderen Kräutern ihre wohltuende Wirkung auf den Organismus und die Haare entfalten. Denken Sie daran, dass gerade der Brennnesseltee mindestens eine Viertelstunde lang ziehen muss, bevor er getrunken wird. Nur dann können sich die in den Brennnesseln enthaltenen Wirkstoffe im Tee lösen.

Brennnessel wirkt gegen viele Leiden

Tee aus Brennnesseln hat eine harntreibende Wirkung: Damit sorgt das Kraut für ein Ausspülen von Gift- und anderen Stoffen aus dem Körper. Die in der Brennnessel enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe regen den Stoffwechsel an und helfen selbst bei Übergewicht oder Diabetes. Sie können die Wirkstoffe der Brennnessel als Tee, aber auch in Pulver- oder Blätterform, als Haarwasser oder Tinktur auf sich wirken lassen. Sie helfen nicht nur bei Haarausfall, sondern auch gegen Frühjahrsmüdigkeit, Übergewicht, Gelenkschmerzen, Bluthochdruck oder Arthrose.

Fazit: Die Brennnessel ist ein echter Tausendsassa

Sicher, wer mit bloßen Händen eine Brennnessel berührt, wird das Brennen so schnell nicht vergessen. Doch das Kraut kann mit seinen Inhaltsstoffen in den Blättern, Samen und Wurzeln gegen Haarausfall und dünnes Haar helfen. Die Wirkstoffe regen die Durchblutung der Kopfhaut und den Stoffwechsel an und liefert notwendige Nährstoffe, die von den Haarwurzeln für ein gesundes Wachstum der Haare benötigt werden. Neben den in der Brennnessel enthaltenen Vitaminen A, C, D und E stecken auch etliche B-Vitamine in dem Kraut, das von vielen Menschen als Unkraut verschmäht und aus dem Garten verbannt wird. Dabei kann die Brennnessel gegen viele Leiden helfen.

Weitere interessante Themen:

Haarausfall im Herbst Saisonaler Haarausfall: warum der Herbst besonders problematisch ist Es ist ein Phänomen, dass sich jedes Jahr aufs Neue zei...
Biotin gegen Haarausfall Schönheitsvitamin Biotin - Für gesundes Haar? Eine doppelte Waffe gegen Haarausfall hat der Geplagte mit Biotin zur Hand. De...
Haarausfall bei Kindern Haarausfall bei Kindern - Symptome, Ursachen und Behandlung Haarausfall tritt nur bei älteren Personen auf, lautet die weit ...