Haarwurzel

Als Haarwurzel (Bulbus) wird der in der Kopfhaut befindlicher Teil des Haares bezeichnet. Eine Haarwurzel reicht bis in das Unterhautgewebe und wird durch winzige Falten umschlossen. Durch die Produktion neuer mit Keratin befüllter Hornzellen, entsteht im unteren Ende des Haarfollikels ein neues Haar. An jedem Haarfollikel, wo auch viele Nervenfasern enden, setzt zudem ein kleiner Muskel an, der das Haar aufrichten kann.

Phasen:
Man unterscheidet zwischen aktiven Phasen und Ruhephasen. In der Ruhephase fällt das Haar und wächst in der aktiven Phase aus Keimzellen wieder nach.

Pigmente:
In der Haarwurzel sitzen die Pigmentzellen der Haare. Anders als bei der Haut, die lediglich das braunschwarze Pigment Eumelanin enthält, beinhalten Haarzellen zusätzlich das Pigment Phäomelanin

Kräftiges Haar durch gesunde Haarwurzeln

Schönheit kommt von innen! Damit Ihr Haar kräftig, glänzend und vor allem vor Haarausfall geschützt ist, benötigt es viel Energie und Nährstoffe, um perfekt zu funktionieren und ständig neue Zellen zu produzieren.

  • Vitamin A: Milchprodukten, Gemüse, Fisch
  • Vitamin B: Fleisch, Eigelb, Nüsse, Weizenkeime und Hülsenfrüchte.
  • Vitamin C: Zitrusfrüchte, Gemüse
  • Vitamin H: Fleisch, Milchprodukte, Vollkornprodukte, Nüsse
  • Eisen: Hülsenfrüchte, Nüsse und Ölsamen, Getreideprodukte, Fleisch
  • Zink: Fleisch, Eier, Käse
  • Kupfer Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Trockenobst, Nüsse
Frau föhnt die Haare - HaarlexikonFrau föhnt die Haare - Haarlexikon