Haarverpflanzung

Haarverpflanzung, auch als Haartransplantation bekannt, ist ein immer häufiger verwendeter kosmetischer Eingriff, um undichte oder gar kahle Stellen zu optimieren.

Dieser Eingriff wird sowohl bei Frauen als auch bei Männern unter anderem bei folgenden Erkrankungen durchgeführt:

  • Androgenetischer Alopezie
  • Hereditärer Alopezie
  • diffuser Alopezie
  • Hypotrichose
  • Haarausfall durch Naben die bei einem Unfall, Verbrennungen etc. entstanden

Wie wird eine Haarverpflanzung durchgeführt?

Eine Haartransplantation wird aus eigenen bestehenden Haaren durchgeführt. Dabei nimmt der zuständige Chirurg Haarwurzeln aus einem noch sehr dicht bewachsenen Bereich und transplantiert diese gesunden Haarwurzeln in die betroffenen Stellen ein. Durch die erfolgreiche Einpflanzung der Haare wachsen neue Haarwurzeln an, die auf Dauer neue Haare bilden können.

Welche Methoden gibt es bei einer Haartransplantation?

Bei einer professionellen Haarverpflanzung unterscheidet man zwischen den zwei gängigsten Methoden: FUT und FUE.

FUT steht für Follicular Unit Transplantation und läuft wie folgt ab:

  • Haarstreifen rausschneiden
  • Haarstreifen zuschneiden
  • Graft aufbereiten
  • Einsetzen der Grafts

FUE steht für Follicular Unit Extraction und läuft wie folgt ab:

  • Haarfollikel wird ausgestanzt
  • Entnahme der Haarfollikel
  • Ausbreitung der Grafts
  • Implantation der Grafts
Frau föhnt die Haare - HaarlexikonFrau föhnt die Haare - Haarlexikon