Haartypen

Wie auch jeder Mensch im Wesen eigen ist, unterscheiden sich ebenfalls die jeweiligen Haartypen. Zu wissen, welcher Haartyp auf einen zutrifft, ist vor allem für die richtige Pflege ausschlaggebend. Denn je nach Haarstruktur empfiehlt sich eine andere Pflegeroutine um starkes, nicht brüchiges Haar zu erzielen.

Welche Haartypen gibt es? Typ 1A bis 4C

Grob gesehen unterscheidet man zunächst zwischen glattem, welligem und krausem Haar. Diese verschiedenen Haarstrukturen können dann wiederum trocken, fettig, porös etc. sein.

Haartypen 1A bis 1C: Glattes Haar

  • Typ 1A:
    Sehr dünnes Haar, lässt sich aufgrund der sehr feinen Struktur schnell verknoten
  • Typ 1B:
    Die Mitte zwischen Haartyp 1A und Haartyp 1C. Die Haarstruktur ist immer so ziemlich fein, bietet aber mehr Halt als Haartyp 1A.
  • Typ 1C:
    Der Haartyp 1C hat die dickste Haarstruktur der Klassifizierung 1. Es ist immer noch ein sehr glattes, jedoch dickes Haar und punktet meist durch die hohe Talgproduktion mit einem natürlichen Glanz.

Haartypen 2A bis 2C: Welliges Haar

  • Typ 2A:
    Die Haartypen der Klassifizierung zwei sind von Natur bereits gewellt und, jedoch ohne viel Volumen.
  • Typ 2B:
    Im Gegensatz zum Haartyp 2A, haben Menschen mit dem Haartyp 2B bereits ein höheres Volumen. Dies entsteht durch Kräuselungen an der Kopfhaut und einer im gesamten Haar kräftigere Struktur.
  • Typ 2C:
    Noch dicker und definierter wird die Struktur beim Haartyp 2C. Menschen mit dieser Haarstruktur haben sehr schweres und voluminöses Haar.

Haartypen 3A bis 3C: Lockiges Haar

  • Typ 3A:
    Der Haartyp 3A sticht durch seine eher weichen und breiten Locken heraus. Aufgrund des sehr schweren Eigengewichts dieses Haartyps hängen sich die Locken meist in der Länge aus.
  • Typ 3B:
    Die Locken steigern sich. Menschen mit dem Haartyp 3B haben bereits am Haaransatz feste Locken, die sich jedoch ebenfalls in der Länge zu einer S-Form aushängen.
  • Typ 3C:
    Der Haartyp 3C ist ein Mix aus gelocktem und beinah krausem Haar. Von dem Haaransatz an bis in die Haarspitzen ziehen sich kleine feste Locken durch, ohne dabei in der Länge glatter zu werden.

Haartypen 4A bis 4C: Krauses Haar

  • Typ 4A:
    Menschen mit dem Haartyp 4A haben sehr voluminöses, rund geformtes und äußerst gut definiertes krauses Haar.
  • Typ 4B:
    Anders als beim Haartyp 4A, sticht der Haartyp 4B mit sehr feinem, in S-form gekräuseltem Haar heraus.
  • Typ 4C:
    Der wohl extremste Haartyp ist der Typ 4C. Hier trifft man auf fein gekräuseltes, häufig brüchiges Haar, welches anders als Haartyp 4B, in Z-Form geformt ist. Obwohl das Haar optisch sehr schwer aussieht, ist es durch seine feine, spröde Haarstruktur genau das Gegenteil.
Frau föhnt die Haare - HaarlexikonFrau föhnt die Haare - Haarlexikon