Frau föhnt die Haare - Haarlexikon

Haarlexikon

Alopezie

Alopezie ist die medizinische Bezeichnung für krankhaften Haarausfall, bei dem vor allem die Kopfhaut betroffen ist. Krankhafter Haarausfall liegt vor, wenn mehr als 100 Haare pro Tag ausfallen. Es gibt drei verschiedene Formen der Alopezie. mehr

Aminosäuren

Aminosäuren (Fachbegriffliche Abkürzung AS) sind chemische Verbindungen und ein wesentlicher Bestandteil für den Haarwachstum und die Haarstruktur. Sie sind für den Baustein von Proteinen (also dem Eiweiß) und damit für die Funktion und den Aufbau des menschlichen Körpers verantwortlich. … mehr

Glycin

Glycin ist eine der nicht-essentiellen Aminosäuren, die in der Leber produziert werden. Die Aminosäure spielt eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung der Funktion des zentralen Nervensystems. mehr

Haartransplantation

Eine Haartransplantation ist ein medizinischer Eingriff, welcher für Patienten mit Glatze dünnen oder feinen Haarvolumen vorgesehen ist. Um diesen Eingriff durchzuführen, werden dem Patienten Haarstücke oder auch einzelne Haare und Haarwurzeln entnommen, damit diese an anderen Stellen mit einer geringeren Wachstumsdichte eingepflanzt werden können. … mehr

Keratin

Keratin ist ein aus Aminosäuren bestehendes Protein. Es ist für die Form und Stabilität der Zellen verantwortlich, sowohl in der Oberhaut, der Epidermis als auch in den Nägeln und Haaren. Ohne das Strukturprotein Keratin wären Haare, Haut, Finger- und Fußnägel nicht fest und elastisch, sondern trocken und brüchig. … mehr

Östrogene / Östrogen

Östrogene (auch Estrogene, Abkürzung E), ist der Oberbegriff für die weiblichen Hormone wie Östron, Östradiol und Östriol. Bei den Östrogenen handelt es sich um Steroidhormone, welche zu den weiblichen Sexualhormonen gehören. … mehr

Seborrhoisches Ekzem

Seborrhoe (lat. „Sebum“, der Talg), ist ein medizinischer Begriff, welcher für die Überproduktion von Hautfetten durch die Talgdrüsen steht. Ekzem beschreibt hierbei den Hautausschlag, der besonders im Gesicht oder auf der Kopfhaut hervortreten kann und meist durch die Schuppenbildung oder durch die talgende Kopfhaut gezeigt wird. … mehr

Talgdrüse / Talgdrüsen

Talgdrüsen kommen am ganzen Körper vor, in der Hauptsache dort, wo Haare wachsen. Die Drüse liegt in der Lederhaut und mündet in den Haarbalg, auch Haarfollikel genannt. Von dort gibt sie ihr Sekret ab und sorgt für eine dünne und gleichzeitig schützende Fettschicht auf der Haut und den Haaren. … mehr