Lässt sich das Wachstum der Haare beschleunigen?

Sie haben kurze Haare und wollen diese gerne lang wachsen lassen? Hier erfahren Sie, was Sie machen können, damit diese möglichst lang und gesund wachsen.

Das Wachstum der Haare

Haare wachsen zyklisch in drei Stufen. Da dieser Haarzyklus nicht in allen Haaren synchronisiert abläuft, bleibt die Gesamtzahl der Haare relativ stabil, so dass immer genügend Haare auf dem Kopf bleiben.

1. Phase: Das Wachstum

Diese Phase wird auch anagene Phase genannt: In dieser wächst ein neues Haar aus der Haarwurzel. Die Blutgefäße in der Papille, der Haarwurzel, werden mit Nährstoffen versorgt und sorgen dafür, dass sich die Haarzellen sehr schnell teilen. Es entstehen unten immer neue Zellen, welche die darüber liegenden Zellen immer weiter durch den Haarwurzelkanal schieben. Die Zellen entfernen sich immer weiter von der Haarwurzel, verlieren das Zellwasser und verhornen. Dadurch wird das Haar mechanisch so stabil, dass es aus der Kopfhaut herausgeschoben werden kann. Wie viele Jahre das Haar wächst – und somit auch, wie lang es letztendlich wird, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Die meisten Haare, die ein Mensch auf dem Kopf hat, befinden sich in dieser ersten Phase, der Wachstumsphase.

2. Phase: Der Übergang

Wird die Haarwurzel mit weniger Nährstoffen versorgt, lässt die Zellteilung nach und das Haarfollikel schrumpft. Auch wenn das Haar noch eine kurze Zeit auf dem Kopf bleibt, wächst es jetzt nicht mehr weiter.

3. Phase: Die Ruhephase

In dieser Phase regeneriert sich das Haarfollikel. Dabei löst sich das alte Haar immer weiter, bis es durch Kämmen oder beim Haarewaschen endgültig ausfällt. Normalerweise verliert jeder Mensch bis zu 100 Haaren täglich.

Die Dauer des Haarwachstums ist genetisch festgelegt

Unsere Gene bestimmen, wie lange die Haare wachsen und wie lang sie werden können. Die Kopfhaare wachsen durchschnittlich einen Zentimeter monatlich. Dieses Wachstum kann nicht weiter beschleunigt werden. Dafür können Sie aber die Bildung neuer Haare und das gesunde Wachstum Ihrer Haare unterstützen:

Die Ernährung

Ihre Haare brauchen für ein gesundes Wachstum viele Vitamine und Nährstoffe. Wenn Sie sich ausgewogen und abwechslungsreich ernähren, bekommt Ihr Körper alles, was er für das Wachstum von gesunden Haaren braucht. Ist die Ernährung dagegen einseitig, kann das Haar trocken und stumpf werden.

Die Hormone

Ihr Hormonhaushalt ist für das Wachstum der Haare wesentlich. Ändert sich dieser durch Schwangerschaft, Stillzeit oder in den Wechseljahren, können die Haare dünner werden. Das gleiche gilt, wenn Sie Hormonpräparate wie die Anti-Baby-Pille einnehmen.

Die Pflege

Je nach Beschaffenheit reagieren die Haare auf Pflegeprodukte und werden widerstandsfähiger gegen Haarbruch, Trockenheit und Spliss. Spezielle Shampoos für normales, trockenes oder fettiges Haar pflegen Ihre Haare so, dass sie kräftiger werden.

Die Kopfhaut

In der Kopfhaut befinden sich die Haarfollikel, in denen die Haare gebildet werden. Ist die Kopfhaut irritiert, trocken oder schuppig, kann das Wachstum Ihrer Haare beeinträchtigt werden.

In jeder Phase gesunde Haare

Achten Sie darauf, dass Sie das Shampoo und andere Pflegeprodukte auf die Struktur und den Typ Ihrer Haare abstimmen. Dann bekommen Ihre Haare genau die Pflege, die sie für ein gesundes und kräftiges Wachstum benötigen. Hier bekommen Sie noch einige Tipps, damit Ihre Haare in jeder Wachstumsphase gut gepflegt werden:

  • Da Hitze den natürlichen Schutz der Haare angreift, sollten Sie Ihre Haare lieber mit lauwarmem Wasser waschen. Bei diesen milden Temperaturen wird auch die Kopfhaut nicht so sehr beansprucht.
  • Trocknen Sie Ihr Haar schonend im Handtuch und entwirren Sie es anschließend gleich. Verwenden Sie zunächst einen Kamm mit groben Zinken, bevor Sie die Haare ausbürsten.
  • Spülen Sie die Haare nach dem Waschen mit einer Spülung, die auf Ihre Haare abgestimmt ist: Diese pflegt die Haare und versiegelt die Schuppenschicht.
  • Wenn Sie colorierte oder gefärbte Haare haben, brauchen diese ebenfalls spezielle Pflege. Damit bleibt die Farbe intensiver und die Haare werden mit den Stoffen versorgt, die sie brauchen, um gesund zu bleiben.
  • Vor dem Fönen sollten Sie Ihre Haare mit einer Sprühkur schützen und nur bei mittlerer Hitze fönen. Hitze beansprucht die Haare deutlich mehr.
  • Wenn Sie Ihre Haare zu einem Zopf oder Pferdeschwanz zusammenfassen, sollten Sie Spangen, Gummis oder Haarklammern ohne Metall verwenden. Wirkt Metall längere Zeit auf Ihre Haare, brechen diese oft an genau dieser Stelle.
  • Noch mehr Pflege bekommen Ihre Haare mit einer wöchentlichen Haarkur, die länger als eine Pflegespülung einwirken kann.

Weitere interessante Themen:

Ursachen für Haarausfall bei Frauen Ursachen für Haarausfall bei Frauen Bis zu einem gewissen Grad ist Haarausfall ein ganz normales und natürliches Phänomen un...
Was hilft gegen Haarausfall Was hilft gegen Haarausfall? Alles Wissenswerte auf einen Blick Um den Haarausfall zu stoppen und das Haar wieder zum Wachse...
Haarausfall im Herbst Saisonaler Haarausfall: warum der Herbst besonders problematisch ist Es ist ein Phänomen, dass sich jedes Jahr aufs Neue zei...